Menü

Gottesdienstpreis 2022: Das Ferne und das Nahe

Gottesdienst und gesellschaftliche Herausforderungen. Unter diesem Thema schreibt die Stiftung zur Förderung des Gottesdienstes den Preis für das Jahr 2021 aus. Dotiert ist der Preis mit 3.000 Euro.

Wenn wir Gottesdienst feiern, können wir die großen gesellschaftlichen Themen nicht ausklammern. Sie gehören in den Gemeindegottesdienst.
Aber wie kann das überzeugend gelingen? Ob Klimawandel oder Migration, Diversity oder globale Gerechtigkeit in Zeiten der Coronakrise: Wie stellen wir uns diesen Herausforderungen, die nur scheinbar weit von uns entfernt sind? Und was hat das mit der befreienden Botschaft von Gottes Liebe zu tun? Gemeinden und Einrichtungen aus den Kirchen der ACK sind eingeladen, bis zum 31. Januar 2022 Gottesdienste aus den Jahren 2020 und 2021 einzureichen, die eine der großen aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zum Thema machen und dabei Akteur*innen aus der Zivilgesellschaft beteiligen.

Kriterien für die Vergabe des Preises sind neben theologischem Gehalt und Thematisierung einer der großen gesellschaftlichen Herausforderungen insbesondere:

  • eine Reflexion des Zusammenhanges zwischen Liturgie und Thema;
  • eine dem Thema angemessene gottesdienstliche Gestaltung;
  • eine gut umgesetzte liturgische und musikalische Konzeption;
  • eine Beteiligung (auch ehrenamtlicher) Mitwirkender oder Gruppen in- und außerhalb der Kirchengemeinde.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der ausführlichen Ausschreibung.