Menü

Impulstag 2018

Da kommt noch was! Wie ich mir das Leben nach dem Tod vorstelle

In 2018 organisierte das Zentrum Verkündigung einen weiteren Impulstag. Dieser fand statt am 17. November 2018. Im Einladungstext von Sabine Bäuerle hieß es:

"Meist sind wir mehr mit unserem irdischen Leben und seinen Herausforderungen beschäftigt als mit dem jenseitigen. Doch manchmal geschehen Dinge, die uns die Endlichkeit unseres Lebens vor Augen stellen. Und dann die Frage: Was kommt danach?
Der christliche Glaube spricht von Auferstehung und verheißt, dass wir einst auch mitten im Tod von Leben umfangen sein werden. Können wir das glauben? Und wie wird das aussehen? Wie werde ich dann sein? Wem werde ich begegnen?

Zu diesen Fragen haben wir alle unterschiedliche und ganz persönliche Vorstellungen – geprägt von unseren Lebens- und Glaubenserfahrungen.

Wir laden Sie ein, an diesem Tag gemeinsam auf biblische und eigene Bilder vom Leben nach dem Tod zu schauen und ihre Trostkraft zu finden: Da kommt noch was!"

Einladungskarte ImpulstagEinladungskarte ImpulstagEinladungskarte Impulstag
© Foto: Fotolia, Luxy Images; Graphik: Anja Wenz - visuelle kommunikation

Informationen zu den Arbeitsgruppen

Überblick über die einzelnen Arbeitsgruppen und deren Themen

Ergebnisse des Impulstags und der Arbeitsgruppen

Das Zentrum stellt Ihnen auf dieser Seite nach und nach Ergebnisse des Impulstags zur Verfügung. Ab Juni 2019 finden Sie hier ebenfalls weitere Ergebnisse.

Arbeitsgruppe „Klänge der Ewigkeit. Hoffnung musikalisch gestalten“

Die Teilnehmenden der Arbeitsgruppe „Klänge der Ewigkeit. Hoffnung musikalisch gestalten“ haben zusammen mit den Referenten für Popularmusik, Wolfgang Diehl und Bernhard Kießig, ihre Bilder der Ewigkeit, Hoffnung und Auferstehung zum Klingen gebracht. Die fünf in der Arbeitsgruppe entstandenen musikalischen Improvisationen finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Zentrums Verkündigung.

Kirchturm und KreuzKirchturm und KreuzKirchturm und Kreuz
© Thomas Hirsch-Hüffel