Neue Perikopen ab 1. Advent 2018

Zum 1. Advent 2018 wird die neue Perikopenordnung eingeführt. Diese gibt es demnächst auch in Buchform:

  • Das Lektionar mit großer Schrift zur Verwendung im Gottesdienst enthält alle Lese- und Predigttexte, Wochenpsalmen und Wochensprüchen (jeweils in der Lutherübersetzung von 2017) sowie die Hinweise auf die Wochenlieder.
  • Das handliche Perikopenbuch eignet sich zur Vorbereitung der Liturg*innen und Kirchenmusiker*innen. Es enthält dieselben Texte wie das Lektionar, allerdings in kleinerer Schrift. Darüber hinaus enthält es knappe Einführungen zu jedem Sonn- und Feiertag des Kirchenjahres, die den jeweiligen Text-, Klang- und Farbraum eines Propriums charakterisieren.

 

Lektionar und Perikopenbuch, sowie ein Ergänzungsheft zum EG, in dem alle Wochenpsalmen abgedruckt sind, kann beim Lutherverlag Bielefeld bestellt werden (https://www.lutherverlag.de/Neue-Perikopenordnung:::68.html). Es gelten günstige Subskriptionspreise bis zum 31.12.2018.

Predigttexte

Die Predigttexte der neuen Perikopenordnung haben wir Ihnen tabellarisch zusammengestellt. Sie können sich diese (vorläufige) Zusammenstellung hier downloaden.

Neue Wochenlieder

Die neue Perikopenordnung enthält für jeden Sonn- und Feiertag zwei Wochenlieder statt wie bisher ein Wochenlied. Diese Lieder stehen inhaltlich in enger Beziehung zu den ausgewählten Perikopen. Die Lieder stammen aus unterschiedlichen Epochen, eine Vielzahl aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der neue Wochenliedervorschlag nimmt viele Lieder der Kernliederliste (2005) auf, die von der Liturgischen Konferenz empfohlen wurden, um ein gemeinsames, langfristiges und dauerhaftes Liedrepertoire in allen evangelischen Gliedkirchen zu befördern. Diese Vorschläge werden ergänzt durch Lieder, die nicht im Stammteil des Evangelischen Gesangbuchs vorhanden sind, sich aber in den Jahrzehnten seit der Fertigstellung des EG durchgesetzt haben. Die meisten Lieder sind in vielen Regionalteilen und ergänzenden Beiheften zu finden.

Der liturgische Ort der Wochenlieder ist in der Regel der Verkündigungsteil des Gottesdienstes. Der Vorschlag von zwei oder mehr Liedern eröffnet Gestaltungsspielräume. Beide Lieder können in einem Gottesdienst gesungen werden und so den „Klangraum“ des Sonntags, den Zusammenhang  von Texten und Liedern, intensivieren.

Für die Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker bietet die Erweiterung auf mehrere Lieder pro Sonn- und Feiertag einen größeren Spielraum zur langfristigen Vorbereitung. So können Chöre lange im Voraus Liedsätze für den Wechselgesang mit der Gemeinde erarbeiten.

Ergänzungsheft EG.E

Das Ergänzungsheft zum EG, das im Luther-Verlag erscheint (s. o.), enthält die 32 neuen Wochenlieder, die nicht im EG-Stammteil stehen, sowie die Psalmtexte für das Psalmgebet der Gemeinde.

Alternativvorschläge zu neuen Wochenliedern aus EG und EGplus

Von den 32 neuen Wochenliedern sind 11 Lieder im landeskirchlichen Anhang des EG-Hessen-Nassau und Kurhessen-Waldeck (ab Nr. 536) und 11 Lieder im EGplus zu finden. Für die 10 neuen Wochenlieder, die dort nicht vertreten sind, schlagen die EKHN und die EKKW Alternativen aus dem EGplus vor.

Hier finden Sie die gesamte Liste mit den neuen Wochenliedern mit Angabe der EG- und EGplus-nummern und die Alternativvorschläge mit Liedern aus EGplus.