Menü

Hessischer Ökumenischer Pilgerweg

Seit 1996 pilgern Gruppen mindestens einmal im Jahr auf schönen Wanderwegen quer durch Mittel- und Südhessen. Die Kirchengemeinden auf dem Weg sind Gastgeberinnen, die Wegsrecken werden so ausgesucht, dass Kirchen und geistliche Zentren als Stationen aufgesucht werden.

Ökumenische Gemeinschaft wird dabei erlebt und eingeübt. Die Teilnehmenden kommen aus verschiedenen kirchlichen Zusammenhängen und Traditionen. Offenheit und die Bereitschaft ein Stück Weg miteinander zu teilen ist das, was die Einzelnen einbringen. Ein Team bereitet den jeweiligen Weg vor, es sind immer evangelische und katholische Geistliche mit dabei. Zur Zeit verantwortet ein ökumenisches Team in der Koordiation von Barbara Krzschensk die Durchführung des Hessischen Ökumenischen Pilgerwegs. 

Für Unterkunft und Verpflegung sorgen gastfreundliche evangelische und katholische Kirchengemeinden unterwegs. Das "Bett" bringen alle selbst mit: Matte und Schlafsack.

Der Tagesablauf ist geistlich gestaltet mit Morgen-, Mittags- und Abendgebet. Einmal am Tag wird Abendmahl oder Eucharistie gefeiert. Während des Wanderns gibt es morgens und nachmittags einen "Schweigeweg". In der Regel dauert der Weg von Mittwochabend bis Sonntagnachmittag.

Erfahrungen und Bilder dieser Pilgerwege finden Sie auf der Seite Materialien zum Thema Pilgern. 

PilgerkreuzPilgerkreuzPilgerkreuz
© Jürgen Heegmann