Menü

Orgel 2021

Das Projekt "Instrument des Jahres" entstand im Jahr 2008 auf Initiative des Landesmusikrates Schleswig-Holstein. Sabine Meyer übernahm damals die Schirmherrschaft über das von ihr meisterhaft gespielte Instrument, die Klarinette. Seither steht jedes Jahr ein anderes Instrument im Mittelpunkt.

In 2021 ist das Instrument des Jahres die Orgel. An dieser Aktion beteiligen sich auch die Landesmusikräte Hessen und Rheinland-Pfalz.

Eine Vielzahl von Veranstaltungen und Initiativen sollen dieses Jahr prägen.

Orgellandschaft EKHN

Die EKHN besitzt eine reiche Orgellandschaft mit ca. 1400 Instrumenten. Die kleinste Orgel mit selbstständigem Pedal steht in Eschbach bei Nastätten. Sie wurde 1936 gebraucht angeschafft und besitzt nach einer Überholung und Erweiterung 2017 fünf Register auf einem Manual und Pedal.
Die größten Orgeln stehen in der Marktkirche Wiesbaden (Walcker/Sauer/Oberlinger, vier Manuale und 85 Register) und in der Erlöserkirche Bad Homburg vor der Höhe (Wilhelm Sauer/Förster & Nicolaus, vier Manuale und 62 Register).

Der Orgelsachverständige der EKHN Thomas Wilhelm hat einen detaillierten Artikel zu „Orgelbauentwicklung auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau“ in dem Materialbuch 123 „Orgel für alle“ des Zentrum Verkündigung, Frankfurt am Main 2015, veröffentlicht.

Viele der historischen Instrumente werden in dem Bildband „Alte Orgeln in Hessen und Nassau“ von Hans Martin Balz und Reinhardt Menger, Kassel 1997  vorgestellt.

Kompositionen

Zahlreiche Kompositionen für Orgeln sind für Instrumente auf dem Gebiet der EKHN entstanden, darunter von:
Johann Christian Heinrich Rinck (Gießen, Darmstadt)
Felix Mendelssohn (Frankfurt)
Max Reger (Wiesbaden)
Johanna Senfter (Frankfurt, Oppenheim)
Arnold Mendelssohn (Darmstadt)
Kurt Hessenberg (Frankfurt)
Hans Georg Bertram  (Gießen)
Violeta Dinescu (Frankfurt)
Reinhold Finkbeiner (Frankfurt)
Gerhard Müller-Hornbach (Frankfurt)
Hans Uwe Hielscher  (Wiesbaden)
Herfried Mencke (Gießen)
Karl Peter Chilla (Dillenburg)

Ideenbörse

Orgelspielen geht immer – aber zurzeit nicht vor vielen Zuhörenden. Wenn Ihre Kirche(n) klein sind, veranstalten Sie doch einen virtuellen Orgelspaziergang, z. B. auch in ökumenischer Kooperation.

Im Materialbuch 123 „Orgel für alle“ des Zentrum Verkündigung finden Sie zahlreiche Vorschläge für Veranstaltungen rund um die Orgel. Viele sind auch unter Corona-Bedingungen möglich:

  • Wettbewerb „Wer malt das schönste Orgelbild“?
  • Orgelradtouren
  • Konzert mit historischem Bezug zum Kirchenraum und seiner Ausstattung
  • Orgel-Postkartenaktion „Glückwünsche aus aller Welt“
  • Orgelpfeifen in Schaufenstern
  • Wunschkonzert mit vorgegebener Literatur oder Improvisationen

Katrin Lindow-Schröder, die Beauftragte für Fundraising der EKHN, hat einen Motivationsfilm für Orgelbauprojekte veröffentlicht.

Besondere Veranstaltungen

Seit dem 21. März 2020 veröffentlicht Susanne Rohn, Kirchenmusikerin im Dekanat Hochtaunus in der Erlösergemeinde Bad Homburg, einen Podcast zur Orgelmusik.
Darin erklärt und spielt sie Werke der Orgelliteratur auf den beiden Orgeln der Erlöserkirche. Nebenbei erhalten Sie viele Informationen zur Orgelbaugeschichte.

Im wöchentlichen Orgel-Podcast Luther.Mirjam.Offenbach stellt Dekanatskantorin Bettina Strübel (Offenbach) in der Lutherkirche der Mirjamgemeinde Offenbach mit ihrer Steinmeyer-Orgel von 1914 jeweils ein Musikstück der kirchenmusikalischen Tradition (Luther) und ein Stück einer Komponistin bzw. mit marianischem Bezug (Mirjam) vor und lädt ein*e Offenbacher Künstler*in ein, ein Stück zu präsentieren (Offenbach).

Zu einer Orgelrätselreise laden die hauptberuflichen Kirchenmusiker*innen des Dekanats Biedenkopf-Gladenbach Ruth Hilgenberg, Johann Lieberknecht und Dina Zavodovska ein. Jeden Sonntag um 11.30 Uhr wird in den kommenden Wochen und Monaten eine der im Dekanat vorhandenen Orgeln vorgestellt, ihre Besonderheiten erklärt und darauf gespielt. Wer errät, in welcher Kirche die gezeigte Orgel steht, kann dies per E-Mail melden und eventuell eine CD gewinnen.

Dekanatskantor Johann Lieberknecht (Biedenkopf-Gladenbach) lädt in der Passionszeit 2021 ein zu „Sieben Wochen mit Johann Sebastian". An der Orgel der Stadtkirche Biedenkopf erläutert und spielt er Passionschoräle aus Johann Sebastian Bachs „Orgelbüchlein“.

Dekanatskantorin Katharina Bereiter (Dekanat Kronberg) stellt die Orgeln in den Kirchen des Dekanats in Video-Orgel-Steckbriefen vor. Darin erklärt sie detailliert den Aufbau und die Technik der jeweiligen Orgel und gibt musikalische Kostproben.

Seit Januar 2021 stellen Dekanatskantor Uwe Krause, Kantor Frank Scheffler, Kantor Ulrich Seeger und Dekanatskantorin Nilani Stegen verschiedene Instrumente im Dekanat Wetterau in kurzen Videos mit Musik und Erläuterungen zur Baugeschichte vor.

Propsteikantorin Marina Sagorski, Dekanatskantorin Cordula Scobel und Kantor Christoph Koerber stellen von März bis Dezember 2021 monatlich meist kleinere Orgeln im Dekanat Gießen vor, die als Instrument, mit ihrem Klang, ihrer Bauweise oder ihrer Historie hervorstechen und bemerkenswert sind. Die Reise findet auf dem Youtube-Kanal „Kirchenmusik in Gießen“ statt.

In Hadamar im Dekanat Runkel laden der katholische Bezirkskantor Michael Loos und der evangelische Dekanatskantor Martin Buschmann seit 2011 zum jährlichen ökumenischen Orgelspaziergang ein. Coronabedingt wurde er ins Internet verlegt.

Dekanatskantorin Kristine Weitzel, Dekanat Worms-Wonnegau, bietet Workshops nach dem niederländischen Vorbild „Orgelkids“ an. Das Orgelmodell hat Dekanatskantor Rainer Groß, Dekanat Alzey-Wöllstein, gebaut.

Uraufführung am Tag der Orgel - 12. September 2021

Auf Initiative der Vereinigung der Orgelsachverständigen Deutschlands (VOD) findet an jedem zweiten Sonntag im September der Deutsche Orgeltag statt. Eine gute Gelegenheit, die vielfältige Orgellandschaft der EKHN zu präsentieren.

Höhepunkt des Orgel-Jahres wird die Uraufführung eines kurzen Orgelstücks in allen Kirchen am „Tag der Orgel“  sein. Studierende der Fachbereiche Kirchenmusik und Komposition der Musikhochschulen Frankfurt und Mainz sind angefragt, bis zum Juli 2021 einige Stücke mit folgenden Vorgaben zu komponieren:

  • freie Stücke, also nicht choralgebunden
  • ca. 3 Minuten lang
  • auf einer einmanualigen Orgel mit Pedal darstellbar
  • im Schwierigkeitsgrad für Kirchenmusiker*innen mit C- oder D-Prüfung spielbar

Alle Organist*innen sind eingeladen, im Gottesdienst oder bei weiteren Veranstaltungen am 12. September 2021 ein oder mehrere dieser neu komponierten Stücke zu spielen.
Die Stücke werden im Juli 2021 zum kostenlosen Download bereitgestellt, damit sie während des Sommers geübt und am „Tag der Orgel“ in hunderten (oder tausenden …) von Kirchen erklingen können.

Die Aktion wird von den Verantwortlichen für Kirchenmusik in den Bistümern und Landeskirchen getragen, die auch zum ÖKT 2021 eingeladen haben:

ACK Hessen - Rheinhessen - Pastor Lothar Peitz
Bistum Fulda - Diözesankirchenmusikreferentin Edith Harmsen
Bistum Limburg - Diözesankirchenmusikdirektor Andreas Großmann
Bistum Mainz - Diözesankirchenmusikdirektor Lutz Brenner
EKHN - Landeskirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum
EKKW - Landeskirchenmusikdirektor Uwe Maibaum

Orgelnachwuchs

Um junge Menschen für die Orgel zu begeistern, gibt es viele Ideen und Angebote.

Orgelentdecker

Königskinder

Orgelkids

Bausätze für Orgelpfeifen

Sendung mit der Maus: Orgelbau

In der Notenbibliothek des Zentrum Verkündigung finden Sie unter der Signatur 515 Orgelkonzerte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Kantor Hans Kielblock (Dekanat Wiesbaden) hat in seiner Studienzeit 2021 über "Orgelkonzerte für Kinder auf Grundlage biblischer Geschichten" gearbeitet.

Orgel des Monats

Eine chronologische Orgelbaugeschichte der EKHN mit 12 Instrumenten durch das Jahr 2021.

LEGO-Orgel

Das besondere Modell von Ingenieur Christoph Ruge soll als offizielles LEGO Produkt in den Handel gebracht werden. Dafür braucht er bis April 2021 10.000 Stimmen, die das Projekt unterstützen. Weitere…