Kindergottesdienst

Gottesdienste mit Kindern – den Glauben stärken

Mit der Taufe verbindet sich die Verantwortung der christlichen Gemeinden, den Kindern den Zugang zum Glauben zu ermöglichen. Darum sind Gottesdienste mit Kindern ein Grundangebot der Gemeinden. Heute gibt es nicht mehr „den Kindergottesdienst“, sondern vielfältige Modelle und Angebote. Alle sind Teil des reichen gottesdienstlichen Lebens unserer Kirche.  

Gottesdienste mit Kindern möchten den Glauben der Kinder stärken und ihr Heranwachsen und Leben begleiten und gestalten. Die Kinder lernen sich selbst in Beziehung zu Gott kennen und erfahren christliche Sprach- und Handlungsfähigkeit:

  • Worte und Gesten für das Beten zu Gott suchen und finden
  • zur christlichen Erzählgemeinschaft gehören
  • das Leben und die Welt mit Hilfe biblischer Geschichten deuten
  • mit Ritualen Übergänge gestalten und erleichtern
  • Gemeinschaft, Lebensfreude und Lebenserneuerung feiern
  • Gottesbeziehung und Gottesverständnis ausbilden und mitwachsen lassen
  • religiöse Grunderfahrungen körperlich-sinnlich aufnehmen ...

Das stärkt den Glauben der Kinder und damit auch ihre Lebensfreude und ihren Lebensmut.

Damit alles das gelingen kann, braucht es Menschen, denen die Gottesdienste mit Kindern am Herzen liegen und die ihnen einen Teil ihrer Zeit und Energie widmen. Den zahlreichen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Kirche mit Kindern gilt unser Angebot. Dazu bieten wir Materialien, Fortbildungen, Beratung und Begleitung in praktischen und konzeptionellen Fragen an.

Fragen beantwortet Ihnen gerne Pfarrerin Natalie Ende.

 

 

Den Glauben der Kinder stärken

Landestreffen Kindergottesdienst 2016

Hier finden Sie das Material vom Landestreffen Kindergottesdienst zum Reformationsjübiläum

Kinder und Trost

Hier können Sie die Broschüre downloaden.