Menü

Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie

Im Frühjahr hatten wir uns aufgrund der Gefährdungslage aufgrund des Coronavirus entschlossen, alle Aus- und Fortbildungen des Zentrums Verkündigung bis zum Ende der hessischen Sommerferien abzusagen. Für die hiervon auch betroffenen Langzeitfortbildungen und Ausbildungen (z. B. Bibliotanz, D-Kurse in der Kirchenmusik u. a. m.) wurden und werden die Einheiten bzw. Module zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Wir wollen damit einen verantwortungsbewussten Beitrag leisten, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Veranstaltungen, die nach den Sommerferien stattfinden sollten, haben wir in der Regel weitergeplant.

Viele Veranstaltungen konnten nach den Sommerferien auch stattfinden - unter Einhaltung der jeweils geltenden Schutzkonzepte. Manche Veranstaltungen sind allerdings aufgrund des aktuellen Schutzkonzepts der EKHN nicht durchführbar und müssen abgesagt bzw. verschoben werden. Im Folgenden ist für jede Veranstaltung vermerkt, ob diese abgesagt, verschoben oder in anderer Form stattfinden wird. Für Veranstaltungen ohne besonderen Hinweis gilt, dass diese unter Einhaltung des Corona-Schutzkonzepts der EKHN durchgeführt werden.

Die aktuellen Entwicklungen behalten wir im Blick. Es kann aufgrund der je geltenden Corona-Verordnungen der Bundesländer zu notwendigen Anpassungen bzw. zu weiteren (auch kurzfristigen) Absagen kommen. Die Teilnehmenden an unseren Veranstaltungen werden zeitnah hierüber informiert. Jede Veranstaltung wird organisiert im Rahmen der geltenden Hygieneschutzkonzepte des Durchführungsortes. Diese werden allen Teilnehmenden vorab zur Kenntnis gegeben.

Jesus Christus: Gestern und heute und in Ewigkeit derselbe?! Advent und Weihnachten verkündigen mit der neuen Perikopenordnung

Termin: 26.11. - 30.11.2018, Ankunft 14.30 Uhr, Beginn 15.00 Uhr, Ende 13.00 Uhr

Ort: Martin-Niemöller-Haus, Arnoldshain

Leitung: Pfarrerin Mechthild Böhm, Pfarrerin Ursula Kuhn

Referent/ Referentin: Christa Kirschbaum (neue Weihnachtslieder), Sabine Fröhlich (Bibliolog)

Inhalt:

Worum es geht:
Am Anfang des Advent ist die Krippe noch leer. Vor dem Beginn des Advents wollen wir in der Mitte Raum lassen. Was erwarten wir? Von wem reden wir? Immer wieder – und immer wieder neu?

Die Predigttexte der Reihe I lassen ganz unterschiedliche Aspekte aufleuchten. Jesus Christus, der Eselreiter, das angekündigte Kind, die erwartete Erfüllung, ein Mensch in Einheit mit Gott, einer (oder etwas?!), der (das) Zeit und Ewigkeit überspannt.

Im kollegialen Austausch wollen wir unterschiedliche Perspektiven einnehmen.  Die neue Perikopenordnung lässt die Vielfalt der biblischen Rede vom Kind in der Krippe aufleuchten. Diesem Reichtum wollen wir nachspüren, bevor wir als Pfarrerinnen und Pfarrer anderen den Blick zu weiten versuchen.

Wie wir arbeiten:
Im Wechsel zwischen gemeinsamem Austausch, Arbeit an eigenen Bausteinen und kollegialem Feedback nähern wir uns Schritt für Schritt den Proprien der Gottesdienste vom 1. Advent bis zum Altjahrsabend. Wir wünschen uns, dass am Ende alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit neuen Einsichten, eigenen Werkstücken und Ideen in eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit gehen.

Zielgruppe: Pfarrerinnen und Pfarrer

Anmeldung: Magdalene Höhn

Kosten: 400,00 Euro inkl. Unterkunft und Verpflegung

Mindestteilnehmendenzahl: 6

Anmeldeschluss: Es sind noch einige wenige Plätze frei. Wir bitten Sie sich direkt an Magdalene Höhn zu wenden.

Diese Veranstaltung kann nicht mehr gebucht werden oder liegt in der Vergangenheit.

Zurück zur Übersicht

Anmeldebedingungen

Anmeldebedingungen des Zentrums Verkündigung. Für Langzeitfortbildungen und Weiterbildungen gibt es weitergehende Bedingungen, die Sie untenstehend einsehen können.

Langzeitfortbildungen

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Langzeitfortbildungen und Weiterbildungen.