Menü

Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie

Im Frühjahr hatten wir uns aufgrund der Gefährdungslage aufgrund des Coronavirus entschlossen, alle Aus- und Fortbildungen des Zentrums Verkündigung bis zum Ende der hessischen Sommerferien (16. August 2020) abzusagen. Für die hiervon auch betroffenen Langzeitfortbildungen und Ausbildungen (z. B. Bibliotanz, D-Kurse in der Kirchenmusik u. a. m.) wurden und werden die Einheiten bzw. Module zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Wir wollen damit einen verantwortungsbewussten Beitrag leisten, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Veranstaltungen, die nach den Sommerferien stattfinden sollten, haben wir in der Regel weitergeplant.

Viele Veranstaltungen konnten  nach den Sommerferien auch stattfinden - unter Einhaltung der jeweils geltenden Schutzkonzepte. Manche Veranstaltungen sind allerdings aufgrund des aktuellen Schutzkonzepts der EKHN nicht durchführbar und müssen abgesagt bzw. verschoben werden. Im Folgenden ist für jede Veranstaltung vermerkt, ob diese abgesagt, verschoben oder in anderer Form stattfinden wird. Für Veranstaltungen ohne besonderen Hinweis gilt), dass diese unter Einhaltung des Corona-Schutzkonzepts der EKHN durchgeführt werden.

Die aktuellen Entwicklungen behalten wir im Blick. Es kann aufgrund der je geltenden Corona-Verordnungen der Bundesländer zu notwendigen Anpassungen bzw. zu weiteren (auch kurzfristigen) Absagen kommen. Die Teilnehmenden an unseren Veranstaltungen werden zeitnah hierüber informiert. Jede Veranstaltung wird organisiert im Rahmen der geltenden Hygieneschutzkonzepte des Durchführungsortes. Diese werden allen Teilnehmenden vorab zur Kenntnis gegeben.

Praxistag "Wie kommt Gott in Kinderköpfe"

Praxis frühen religiösen Lernens

Termin: 27. Oktober 2018

Ort: Ev. Miriamgemeinde, Frankfurt am Main

Leitung: Pfarrerin Natalie Ende

Referentin: Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun

Kinder sind die einzige Personengruppe, denen Jesus von Nazareth eine besondere Nähe zum Reich Gottes zuschrieb: „Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes.“ (Mk 10,14) Wie müssen wir als Gemeinde sein, damit wir Kinder nicht abwehren, sondern zu Jesus kommen lassen? Welche Begleitung brauchen Kinder? Welche Form der Kommunikation des Evangeliums ist kindgemäß? Wie kommen Kinder Gott auf die Spur und gewinnen Vertrauen in die Welt und in ihr Leben?

An diesem Praxistag soll die Kommunikation des Evangeliums mit Kindern im Kindergartenalter im Mittelpunkt stehen. Neben aktuellen und empirischen Einsichten wird uns Anna-Katharina Szagun ganz konkrete Praxisbausteine zur Bibel und ihre theologischen Grundlegungen mitbringen. Wir werden staunen, wie schon kleine Kinder über Gott nachdenken und Gott mit ihrem Leben verbinden. Sie sind in ihrem Denken und Empfinden ganz groß. Das macht Mut, die Kinder auf ihrem religiösen Weg zu begleiten und in der Kommunikation des Evangeliums neue Wege zu suchen und zu gehen.

Im Anschluss an diesen Praxistag findet die Landesversammlung der Delegierten und Beauftragten für Gottesdienste mit Kindern statt.

Anmeldung: Magdalene Höhn

Kosten: ohne (übernimmt der Landesverband Kindergottesdienst)

Anmeldeschluss: 10. Oktober 2018

Diese Veranstaltung kann nicht mehr gebucht werden oder liegt in der Vergangenheit.

Zurück zur Übersicht

Anmeldebedingungen

Anmeldebedingungen des Zentrums Verkündigung. Für Langzeitfortbildungen und Weiterbildungen gibt es weitergehende Bedingungen, die Sie untenstehend einsehen können.

Langzeitfortbildungen

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Langzeitfortbildungen und Weiterbildungen.