Menü

Kirche ein Ort für Kinder

Es gibt vielfältige Formen, Kindern Raum in der Kirche zu geben, ihren Glauben zu entdecken und als eine tragfähige und hoffnungsfrohe Gemeinschaft zu erfahren.

Kindergottesdienst als Grundangebot der Gemeinde

Ein Grundangebot der Kirchengemeinde ist der Kindergottesdienst, der wöchentlich, vierzehntägig oder monatlich stattfinden kann. Er wird meistens von einem Team aus Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen vorbereitet und mit hohem Engagement durchgeführt. Er ist Teil des Gottesdienstes der Gemeinde und somit vollwertig. Er sollte in das gottesdienstliche Gesamtkonzept einer Gemeinde eingebunden sein. Wir stellen Ihnen eine Aufstellung verschiedener Kindergottesdienstkonzepte zur Verfügung. 

Kleine und Große

In vielen Gemeinden gibt es darüber hinaus Generationen verbindende Gottesdienste: Krabbel- oder Minigottesdienste mit den ganz Kleinen, Gottesdienste für Kleine und Große, Familiengottesdienste im Jahresfestkreis (z. B. Erntedank), von Jugendlichen gestaltete Gottesdienste und Gottesdienstprojekte, bei denen alle Gruppen einer Gemeinde beteiligt und angesprochen werden.    

Kennzeichen dieser Gottesdienste sind Elementarisierung und Versinnlichung. Sie werden von Kindern und Erwachsenen als sehr bereichernd erfahren. Das gemeinsame Feiern und Beten verbindet auf der Ebene des Glaubens und stärkt für den gemeinsamen Alltag.

Kinderbibeltage und Kinderbibelwochen

Viel Vorbereitung und ein großes Team brauchen die Kinderbibeltage und -wochen, die in Gemeinden und Dekanaten stattfinden. Sie sind sehr beliebt bei den Kindern. In unserer Bibliothek haben wir zu zahlreichen Themen und Bibelstellen fertig ausgearbeitete Materialien. Wir stellen Ihnen eine ausführliche nach Stichworten und Bibelstellen sortierte Liste zur Verfügung. Das Material können Sie über die Bibliothek ausleihen.   

Kinder beim Abendmahl - Abendmahl mit Kindern

Seit 1984 schließt unsere Landeskirche Kinder nicht mehr vom Abendmahl aus. Das wird dem biblischen Zeugnis und der Einladung Jesu an seinen Tisch gerecht. Gemeinden, in denen Kinder am Abendmahl teilnehmen, haben durchweg positive Erfahrungen gemacht und erleben durch die Kinder ihre Abendmahlsfrömmigkeit froher und tiefer zugleich. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema. Wir stellen Ihnen ein stark zusammengefasstes grundlegendes Papier zur geschichtlichen Entwicklung und zu den wichtigsten Einwänden als PDF-Datei zur Verfügung.