Menü

Urheberrecht und GEMA

ACHTUNG: Bezüglich der urheberrechtlichen Fragen, die derzeit viele Gemeinden in der aktuellen Situation (Corona-Pandemie) beschäftigen, halten wir Sie auf einer eigens eingerichteten Seite auf dem Laufenden.

 

Allgemeine Informationen zum Urheberrecht finden Sie in einem Leitfaden der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Seit dem 1. Januar 2015 erfolgt die Anmeldung meldepflichtiger Veranstaltungen ausschließlich über die GEMA. Das Anmeldeformular (Meldung zur Musiknutzung...) finden Sie auf der Website der EKD
Sie suchen nach dem Urheber beziehungsweise nach den Verlagen die an einem Song oder musikalischen Werk beteiligt sind, dann können Sie diese Informationen in der Werkdatenbank der GEMA recherchieren.

Einen Artikel zu den Neuerungen im Meldeverfahren von Veranstaltungen an die GEMA finden Sie in der Ausgabe 66/2 (S. 8ff) der Kirchenmusikalischen Nachrichten. 

Susanne Heun steht Ihnen für weitere Rückfragen gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir lediglich beraten und keine Rechtsauskünfte geben können.

Urheberrecht und VG Musikedition

Die VG Musikedition und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben erstmals einen Gesamtvertrag zum Vervielfältigen von Noten und Liedtexten in Kirchengemeinden und weiteren Einrichtungen der evangelischen Kirche unterzeichnet.

Zwischen der EKD und der VG Musikedition besteht seit vielen Jahren ein Pauschalvertrag, der es den evangelischen Kirchengemeinden ermöglicht, ohne gesonderte Genehmigung Vervielfältigungen für den Gemeindegesang im Gottesdienst in bestimmtem Umfang zu verwenden. Dazu zählen auch – zunächst befristet bis Ende 2022 – Liedtexteinblendungen bei der Übertragung von Gottesdiensten im Internet.

Mit dem im Mai 2021 neu unterzeichneten Gesamtvertrag haben Gemeinden und sonstige Einrichtungen der EKD nach Abschluss eines verwaltungseinfachen und kostengünstigen Lizenzvertrages die Möglichkeit, (auch digitale) Vervielfältigungen von Noten (und Liedtexten) zu weiteren Zwecken anzufertigen und zu verwenden. Dies gilt zum Beispiel für Kinderbetreuungseinrichtungen, Familienbildungsstätten, sonstige Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung, der Altenpflege oder in Kirchenmusikschulen bzw. für den Einzel-Instrumentalunterricht durch Kirchenmusiker*innen.

Zum Hintergrund: Die VG Musikedition nimmt als treuhänderisch tätige Verwertungsgesellschaft unter anderem zahlreiche grafische Vervielfältigungsrechte, Abdruckrechte, gesetzliche Vergütungsansprüche sowie die Rechte an Wissenschaftlichen Ausgaben und Erstausgaben für Musikverlage, Komponisten, Textdichter und musikwissenschaftliche Herausgeber wahr.

Hinweise: Weitere Informationen zu melde- und vergütungspflichtigen Nutzungen sowie zum Antragsformular (Meldebogen) für eine Lizenz www.ekd.de/musiknutzung.

Künstlersozialkasse

Nachfolgenden finden Sie einen Auszug aus dem Kirchenrecht der EKD. 

§ 1

( 1 ) Die EKD übernimmt gemäß § 32 KSVG als Ausgleichsvereinigung (AV) die Zahlung der Künstlersozialabgabe mit befreiender Wirkung für alle Gliedkirchen und die ihnen nachgeordneten kirchlichen Körperschaften des öffentlichen Rechts1(z.B. Kirchengemeinden, Kirchenkreise, Dekanate) und Anstalten (z.B. Schulen, Fachschulen, Fachhochschulen – außer Fachhochschulen für Musik und Kunst).

Weitere Informationen finden Sie auf www.kirchenrecht-ekd.de