Menü

Trinitatiszeit

Am Sonntag nach Pfingsten feiern Christ*innen den Tag der Heiligen Dreifaltigkeit.Der Begriff „Trinitatis“ vereint das Zahlwort trinitas mit unitas, d.h. Einheit. Die Trinitatiszeit wird auch die festlose Zeit genannt, wobei es eine Reihe von Gedenktagen gibt, die dieser Zeit im Kirchenjahr einen gewissen Rhythmus geben. So wird am Johannistag am 24. Juni genau 6 Monate vor Heiligabend die Geburt Johannes des Täufers gefeiert. Der 10. Sonntag nach Trinitatis ist der Israelsonntag. Zum Israelsonntag erscheinen jährlich Arbeitshilfen. In 2018 hat zum Beispiel die AG Juden & Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag eine Arbeitshilfe herausgegeben. Diese ist als Download auf der Website der AG herunterzuladen.

Am 29. September ist Michaelistag, der Gedenktag des Erzengels Michael und aller Engel. Er wird in der evangelischen Kirche selten begangen. Nach dem Michaelistag richtet sich in der evangelischen Kirche der Termin des Erntedankfestes, welches in einer eigenen Seite behandelt wird ebenso wie das Reformationsfest und das Ende des Kirchenjahres, welches mit dem letzten Sonntag der Trinitatiszeit beschlossen wird - dem Ewigkeitssonntag bzw. Totensonntag Ende November.

Im Downloadbereich finden Sie neben einer Andacht zu Michaeli weitere Materialien zum Johannistag. In 2018 hat der Evangelische Bund eine Predigtstudie zur Trinitatiszeit herausgegeben. Diese können Sie auf der Website des Evangelischen Bundes herunterladen.

 

Parament zur TrinitatiszeitParament zur TrinitatiszeitParament zur Trinitatiszeit
© Werk: Thomas Duttenhoefer, Darmstadt, Foto: Ev Kirchengemeinde Reisen